15.11.2013 | ZUKUNFT MOBIELEFELD

Dritte Werkstattwoche: Konstruktive Diskussion über Linienvarianten

Am 11. und 12.11. wurde im Rahmen des Beteiligungsprozesses ZUKUNFTMOBIELEFELD eine Planungswerkstatt durchgeführt, an der 40 Bürger/innen teilnahmen, etwas zu gleichen Teilen Anwohner/innen und Vertreter/innen von Verbänden, Vereinen und Institutionen. Auch „Bielefeld pro Nahverkehr“ war vertreten. Es wurden die Vor- und Nachteile der 8 Linienvarianten (und einiger Untervarianten) für den Abschnitt zwischen Kesselbrink und Radrennbahn diskutiert.

Grundlage war ein Katalog von Bewertungskriterien, den moBiel und Stadtverwaltung vorgelegt hatten. Am 13.11. wurden dann die Ergebnisse in der Hechelei vorgestellt. Die Tageszeitungen haben berichtet.

Die Planungswerkstatt hat kein abschließendes Votum über die Linienvarianten abgegeben. Es gab keine Abstimmung, die eine oder zwei oder drei Vorzugsvarianten zum Ergebnis hätte. Aber die Planungswerkstatt hat die Vor- und Nachteile differenziert aufgelistet und die anzulegenden Bewertungskriterien diskutiert, ergänzt und hierarchisiert. Die Arbeitsergebnisse der Planungswerkstatt sollen zeitnah auf www.zukunftmobielefeld.de veröffentlicht werden.

« alle Meldungen zum Thema »ZUKUNFT MOBIELEFELD«

« alle Meldungen


Fahrplan-Schnellauskunft

 .  .
 :  Uhr