Le Mans (F) | © Harald A. Jahn / www.tramway.at

Die moderne Tram in Europa

Eine Ausstellung der Münchner Verkehrsgesellschaft

11. Februar bis 8. März 2014

Stadtbibliothek Bielefeld | Neumarkt 1 | 33602 Bielefeld

Öffnungszeiten:
Mo. 14:00 – 18:00 Uhr
Di. bis Fr. 11:00 – 18:00 Uhr
Sa. 11:00 – 14:00 Uhr

Eintritt frei


Anfahrt mit allen StadtBahn-Linien bis (U) Hauptbahnhof oder (U) Jahnplatz oder mit
diversen Buslinien bis (H) Kesselbrink oder (H) Jahnplatz.


  • Zur Ausstellung
    Die Tram oder die „Elektrische“ eroberte zu Beginn des letzten Jahrhunderts die Städte in Europa. Sie war bis zum Ende der 20er Jahre das wichtigste Verkehrsmittel in den Städten, bis Autos und Omnibusse ihren Siegeszug begannen.

    In Frankreich verschwand die Tram schon in den 30er Jahren fast vollständig aus den Städten. Sie galt als unmodern und unflexibel. In Deutschland setzte die Schließungswelle erst nach dem 2. Weltkrieg ein. Viele Städte schafften die Straßenbahn ab und versuchten, ihren öffentlichen Nahverkehr ausschließlich mit Bussen zu organisieren.

    Ab Anfang der 80er Jahre erlebte die Tram dann eine ungeahnte Renaissance. Überall in Europa wurden alte Systeme modernisiert und neue Tramlinien gebaut, mit vielen technischen Neuerungen und schicken Fahrzeugen. Wo es neue und moderne Straßenbahnen gab, stiegen die Fahrgastzahlen sprunghaft an. Vor allem in Frankreich feierte die Tram einen Siegeszug.

    Zu dieser spannenden Entwicklung hat die Münchner Verkehrsgesellschaft eine Ausstellung gestaltet. Die Ausstellung zeigt, dass die Tram mehr ist als ein Verkehrsmittel. Alain Chenard, ehemaliger Oberbürgermeister von Nantes, formulierte es so: „Die Straßenbahn ist die städtebauliche Idee des Jahrhunderts.“

  • Infopoint
    „Bielefeld pro Nahverkehr“ richtet in der Ausstellung einen Infopoint ein. Von montags bis freitags werden jeweils in der Zeit von 15 bis 18 Uhr ergänzende Materialien und Informationen angeboten. In dieser Zeit steht auch jeweils ein Gesprächspartner von „Bielefeld pro Nahverkehr“ für Fragen zur Verfügung.

  • Besuchergruppen
    „Bielefeld pro Nahverkehr“ führt Besuchergruppen gerne durch die Ausstellung und steht für Fragen zur Verfügung.
    Terminvereinbarung über (05?21) 45?11?02 oder
    info@bielefeld-pro-nahverkehr.de




Mit freundlicher Unterstützung von

Sponsoren

« alle Meldungen zum Thema »Veranstaltung«

« alle Meldungen


Fahrplan-Schnellauskunft

 .  .
 :  Uhr